Mai 25, 2022

Vererbte Gefühle

ein besonderes Buchprojekt

Vor einem Jahr starb meine Mutter. Auf dem Sterbebett sprach sie plötzlich von einer großen Schuld, die sie anscheinend als junges Mädchen auf sich geladen und ihr Leben lang tief in ihren Erinnerungen vergraben, mit sich herumgetragen hat.
Mir wurde klar, dass in meiner Kindheit und Jugend das Gefühl des schlechten Gewissens manifestiert war, obwohl ich von der Schuld meiner Mutter nichts wusste, aber irgendwie schien es einen Zusammenhang zu geben.

Ich begann, zu forschen, und nun wird ein Buchprojekt daraus, in dem ich die Erfahrungen vieler Frauen einbringen möchte. Zum einen soll es um Frauen meiner Generation (1960er Jahre) gehen, der sogenannten Kriegsenkel, zum anderen aber auch um Jüngere mit ihren ganz eigenen Erfahrungen.

„Meine Mutter ist eine Karrierefrau, dadurch wurde ich auch sehr schnell selbstständig.“
„Meine Mutter war immer beruflich erfolgreich, das hat mich eher gebremst, ich habe mir weniger zugetraut.“
„Meine Mutter war dauernd krank, das hat meine Jugend sehr beeinflusst.“
„Aus unerfindlichen Gründen habe ich als Kind immer geglaubt, nicht gut genug zu sein.“

Falls Aussagen wie diese (oder ähnliche) in Deinem Leben eine Rolle spielten/ spielen, oder Du ganz andere Ideen/ Erfahrungen zum Thema hast und bereit bist, mit mir darüber zu reden, melde Dich gerne.
Selbstverständlich finden unsere Gespräche vertraulich statt.

Sabine Bruns per Mail: buero@sabine-bruns.com

Diese Arbeit wird gefördert im Rahmen des Stipendienprogramms der VG Wort in NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.